Kosten Brustvergrösserung

Kosten Brustvergrößerung


Kosten BrustvergrößerungBrust OPs für Frauen, die sich ihren Busen etwas kosten lassen möchten (Kosten Brustvergrößerung)

Es gab Zeiten, da hat Mutter Natur darüber bestimmt, ob eine Frau einen großen oder kleinen Busen, feste oder eher schlaffe Brüste hatte. Doch selbst die prächtigste, prallste Oberweite musste sich in jenen Zeiten irgendwann der Schwerkraft beugen und sich in Richtung Süden bewegen. Die einzigen Hilfsmittel dagegen waren erst Bänder, später BHs und immer wieder auch kosmetische Mittelchen, die sich als mal mehr, mal als weniger wirksam erwiesen. Diese Zeiten sind dank der ästhetischen Medizin ein für allemal vorbei. Heute kann eine Frau sich mit einer Brust OP (fast) ganz nach ihren Wünschen ihren Traumbusen modellieren lassen. Grenzen setzen allenfalls ihre eigenen körperlichen Voraussetzungen, der gesunde Menschenverstand und der Geldbeutel. Denn ob Brustvergrößerung, Brustverkleinerung oder Bruststraffung: Solche Eingriffe sollten nur von guten Fachärzten in guten Kliniken vorgenommen werden – und das kostet(Kosten Brustvergrößerung).

Einige Brustvergrößerung Kosten sind objektivierbar und eignen sich für einen Vergleich vorab

Um es gleich vorweg zu sagen: Die Kosten für eine Brustvergrößerung sind in jedem individuellen Fall anders. Erst nach einer eingehenden Untersuchung und der Wahl der Operationsmethode (zum Beispiel, ob Brustimplantate verwendet werden sollen oder Eigenfett vorgezogen wird) wird ein seriöser Arzt einen zuverlässigen Kostenvoranschlag unterbreiten können. Dennoch, bereits im Vorfeld lassen sich bestimmte Posten gut miteinander vergleichen. Nachfolgend ein paar Beispiele für objektive Brustvergrößerung Kosten, die auf jede Frau zukommen werden. Die Liste beginnt mit dem Preis für das Beratungsgespräch inklusive der Voruntersuchung; beides unerlässlich für einen seriösen Eingriff. Objektivierbar sind darüber hinaus die Kosten der eigentlichen Brust OP. Nicht nur der Chirurg will bezahlt werden, sondern auch der Anästhesist und das assistierende Operationsteam. Darüber hinaus fallen Kosten für den Operationssaal und die Technik an. Auch die Brustimplantate haben selbstverständlich ihren Preis. Nach dem Eingriff fallen weitere Kosten an. Patientinnen müssen nach einer Brust OP mindestens eine Nacht in der Klinik bleiben. So gut wie immer wird in der ersten Zeit nach der Brust OP ein Spezialbüstenhalter getragen (und bezahlt) werden müssen. Aber auch damit ist noch nicht das Ende der finanziellen Fahnenstange erreicht. Mindestens zwei, wahrscheinlich eher drei bis vier Nachsorgetermine fallen garantiert an und schlagen sich natürlich auch in der Gesamtrechnung nieder.

Brustoperation, Brustvergrößerung. Deutschland oder Ausland – das ist hier die Frage

Kein Zweifel, in Deutschland gibt es hervorragende Schönheitskliniken, die viel Erfahrung mit Schönheitsoperationen und vor allem mit Brustvergrößerungen, Brustverkleinerungen und Bruststraffungen haben. Und auch kein Zweifel, dass diese guten deutschen Kliniken nicht unbedingt auch die günstigsten sind. Eine Brust OP, bei der gute Brustimplantate verwendet werden, dürfte kaum unter 5000 bis 7000 Euro zu haben sein – nach oben sind die Grenzen natürlich offen. Das kann sich nicht jede operationswillige Frau leisten. Da die Krankenkassen nur dann die Kosten übernehmen, wenn ein dringender medizinischer Grund für die gewünschte Brust OP vorliegt, suchen viele Frauen nach Alternativen. Wie können die aussehen? Manche nehmen einen Bankkredit auf, andere vereinbaren mit dem Krankenhaus eine Ratenzahlung. Dieses Angebot machen inzwischen tatsächlich viele Kliniken, in denen plastische Chirurgen arbeiten. Der dritte Weg, den einige als Königinnenweg bezeichnen, ist die Reise ins Ausland. Vor allem in Osteuropa wird eine Brust OP nämlich deutlich preiswerter als in Deutschland angeboten. Doch Vorsicht liebe Frauen, selbst die schönste Königin kann straucheln! Wenn es um eine Brustoperation geht, sollte man die Wahl der Klinik nicht nur von ihrer Preisgestaltung abhängig machen(Kosten Brustvergrößerung).

Bei einer Brust OP bitte immer auch an die Nachsorge denken

Jeder Brust OP ist immer auch mit Risiken verbunden. Das geht schon bei der Vollnarkose los und hört auch im Operationssaal nicht auf. Zugegeben, die Risiken sind in einer guten Klinik und bei einem erfahrenen Arzt sehr überschaubar – aber selbst dort bestehen sie. Bei Kliniken im Ausland ist es schwierig, zuverlässige Informationen über deren Reputation zu finden. Während des Aufenthaltes gibt es dann nicht selten Sprachprobleme. Es kann zu schwerwiegenden Missverständnissen kommen und ganz sicher fühlt eine Patientin sich etwas verloren, wenn sie nicht genau versteht und verstanden wird. Doch angenommen, das Renommee der Klinik im Ausland ist gut und angenommen, die Brust OP verläuft erfolgreich. Dann bleibt immer noch die Frage, wie die Nachsorge organisiert werden soll. Muss die Patientin im Ausland bleiben, bis die Nachsorgetermine anfallen? Dann sammeln sich ganz schöne Kosten fürs Hotel und die Verpflegung an. Oder reist die Patientin schnell wieder ab? Dann muss ein Arzt in Deutschland die Nachsorge übernehmen. Diese Kosten müssen natürlich auf den Preis für die Brust OP aufgeschlagen werden. Ganz schlimm wird es, wenn es bei oder nach der Brustvergrößerung zu Komplikationen kommt. Dann kann die Kostensituation völlig aus dem Ruder geraten. Unangenehm wird es auch, sollte sich lange nach dem Eingriff herausstellen, dass die Brustimplantate nicht die versprochene Qualität hatten. Um dann die Klinik im Ausland zur Rechenschaft ziehen zu können, braucht man einen guten Anwalt und viel Geld. Drum prüfe also, wer sich auf einen OP-Tisch legt!

Muss die Brust OP denn wirklich sein?

Es ist ein Gesetz der Schwerkraft, dass sich selbst der wohlgeformteste Busen irgendwann absenkt. Es lässt sich auch kaum verhindern, dass Schwangerschaften und Stillzeiten einen Einfluss auf die Brust haben. Auch große Gewichtsschwankungen, Krankheiten und nicht zuletzt das Älterwerden fordern ihren Tribut. Heute können erwachsene Frauen mit einer Brust OP diese Folgen abmildern und sich ein jugendliches Dekolletee maßschneidern lassen. Das ist ihr gutes Recht und ganz allein ihre Sache.

Etwas anders sieht es aus, wenn schon ganz junge Mädchen mit ihrem Körper unzufrieden sind und sich deshalb unters Messer legen wollen. Rein rechtlich gesehen dürfen Frauen ab 18 Eingriffe der ästhetischen Medizin vornehmen lassen. Doch wer garantiert, dass sie diesen Schritt später nicht bereuen werden, die eine Schönheitsoperation nach der anderen für nötig halten? Man sollte nie vergessen, dass eine Brust OP immer auch mit Gefahren verbunden ist. Zudem ändern sich die Moden und Trends. Noch vor wenigen Jahren ließen sich viele prominente Frauen große Brustimplantate einpflanzen, um dem aktuellen Schönheitsideal „sexy“ zu entsprechen. Inzwischen sind die Superbusen nicht mehr en vogue, der Trend geht wieder zu kleineren Brüsten. Wer es sich leisten kann, hat längst die Implantate rausnehmen oder gegen kleinere eintauschen lassen. Und die anderen? Die müssen zur Not den nächsten Kredit aufnehmen. Eine reine Schönheits-Brust-OP sollte deshalb immer sehr sorgfältig erwogen werden.

Viele weitere Informationen rund um das Thema Brustvergrößerung finden sie auf den folgenden Seiten